Pfälzer Schwertlöwen

Mehr als nur Schwertkampf

Mehr als nur Schwertkampf

Neustadt an der Weinstraße
(Diese Seite befindet sich im Aufbau!)

Respekt

Achte die Kunst,
Deine Trainingspartner,
die Waffe und Dich selbst.

Vorsicht

Gehe immer zuerst davon aus, dass etwas gefährlich ist, bis Du Grund dazu hast etwas anderes zu glauben.

Grenzen

Kenne und wahre Deine eigenen Grenzen, sowie die Grenzen Deiner Trainingspartner. Sportlich, technisch und menschlich.

Historische Kampfkünste

Kampfkünste und Stile gibt es viele.

Wir beschäftigen uns mit solchen, deren Traditionslinie unterbrochen ist und zu welchen es eine wissenschaftlich auswertbare Quellenlage gibt. Klingt nerdig?
Ist es manchmal auch!
Haben wir Schielhau, Schwerter und Mordäxte schon erwähnt?!

Einfach gesagt beschäftigen wir uns mit in Vergessenheit geratenen Kampfkünsten aus dem Europa des 14. bis hinein ins 20. Jahrhundert. Die bis heute in Museen und privaten Sammlungen erhaltenen Fechtbücher, welche uns als Quellen dienen und mittels derer wir Kampftechniken interpretieren, beschäftigen sich mit verschiedensten Kampfkontexten und Waffenarten. Im wöchentlichen Training widmen wir uns vorrangig dem Kampf 1 gegen 1, entweder unbewaffnet oder bei gleicher Bewaffnung. Das können zum Beispiel stumpfe Stahlschwerter, Dolche, Rapiere oder Säbel sein. Wichtig ist uns dabei möglichst nah an die Historischen Vorbilder zu kommen und Freude am gemeinsamen bewegen und experimentellen Lernen zu haben. Wir bewegen uns damit im Bereich des „Historischen Fechtens“ oder auch „HEMA“ (Historical European Martial Arts).
Nimmt man Workshops, Vorträge und weitere Angebote zusammen, dann bieten wir eine große Bandbreite an Historischen Kampfkünsten an. Vielleicht ist es daher zunächst einmal einfacher, abzugrenzen was wir nicht tun:

  • Wir machen keinen Schaukampf, studieren also keine Choreographien ein. Für öffentliche Darbietungen unserer Kunst sind wir dennoch zu haben. Eine handvoll Schwertlöwen sind in Theatergruppen aktiv.
  • Wir machen kein Reenactment, aber viele Schwertlöwen sind mit teils authentischer Gewandung auf Veranstaltungen und Mittelaltermärkten unterwegs.
  • Wir machen keine Selbstverteidigung, denken aber die Auseinandersetzung mit der Thematik ist gerade als Kampfkunstverein wichtig und sinnvoll. Darum bieten wir Gelegenheiten, sich mit Themen wie Gewalt, Agression, Ethik und der Abgrenzung von Kampfkunst und Sport zu Selbstverteidigung auseinanderzusetzen.

Womit wir uns konkret beschäftigen und wie das aussehen kann, davon kannst Du weiter unten mehr lesen:

Wehren

Unter Wehren verstehen wir historische Blankwaffen aus einer oder mehreren ... weiterlesen "Wehren"

Quellen

Als Quellen bezeichnen wir alle Texte, Gegenstände oder Tatsachen aus denen ... weiterlesen "Quellen"

Wettkampf

Wettkämpfe? Ja! Mit echten Schwertern? – Nein. Bei Wettkämpfen werden ... weiterlesen "Wettkampf"

… und mehr!

Museumsbesuche, Vorträge, Darbietungen, Freizeiten, Seminare ... weiterlesen "… und mehr!"

Über Uns

Ende 2017 findet sich in Neustadt an der Weinstraße die Trainingsgruppe zusammen, welche sich im Rahmen der kurz darauf folgenden Weihnachtsfeier „Pfälzer Schwertlöwen – Historische Kampfkünste“ tauft. Heute sind wir ein gemeinnütziger eingetragener Verein mit knapp 50 Mitgliedern.

Wer einmal bei uns im Training war, der wird bezeugen, dass Historische Kampfkünste aus jahrhunderte alten Schriften zu rekonstruieren keinesfalls eine trockene Angelegenheit sein muss. Zumal uns vor allem auch die körperliche Betätigung in der Gruppe wichtig ist.

Unser Selbstverständnis ist, dass wir das Training gesünder beenden wollen, als wir es begonnen haben. Uns ist wichtig, dass wir alle, gleich welche körperlichen Voraussetzungen oder Erfahrungen wir mitbringen, Freude am Training haben können. Letzten Endes sollte nicht der Geldbeutel, etwaige Neigungen oder Orientierungen, sondern einzig ein wirkliches Interesse an zumindest einem der vielen Aspekte Historischer Kampfkünste Voraussetzung sein. Interesse, bzw. Neugierde braucht es, da wir die proaktive Teilnahme am Training auf Augenhöhe anbieten und fördern wollen.

Um dies zu gewährleisten, haben wir ein Team von erfahrenen Fechter*innen mit unterschiedlichen Hintergründen. In der Rolle von Mentor*innen begleiten sie unter anderem bei den ersten Schritten im Training, beim Einstieg in eine neue Disziplin und allgemein als Trainingspartner*innen. Auch sind wir stets bemüht, unser Team breiter aufzustellen und fortzubilden. So können wir auf die Bedürfnisse der Gruppe und auch Einzelner besser eingehen und die Qualität und Vielfalt unseres Angebotes beständig erweitern.

Das wöchentliche Training findet ins unserem Vereinsheim, bekannt als „die Halle“, statt. Viele der Photos auf diesen Seiten sind dort entstanden, gut zu erkennen an den gelben Backsteinen. Nicht zuletzt auch dank ihr hat sich ein buntes Vereinsleben über die Kampfkunst hinaus entwickelt.

Na, klingt interessant?

Du willst selber aktiv werden? Dann vereinbare direkt Dein unverbindliches Probetraining! Ein paar Antworten vorab:

  • Du kannst bis zu dreimal kostenlos mit uns trainieren.
  • Unser Mitgliedsbeitrag beträgt 24€ im Monat. Bist Du Schüler*in/Auszubildende oder Studierende und unter 26 Jahre alt, dann zahlst Du 18€ im Monat.
  • Ja, die Ausrüstung ist relativ teuer, aber als Verein stellen wir Leihausrüstung zur Verfügung, ebenfalls kostenfrei.
  • Für den Anfang benötigst Du lediglich Klamotten in denen Du Dich gut bewegen kannst und feste Schuhe.
  • Für uns bedeutet Kampfkunst auch Sport! Aber keine Angst, unsere Mentor*innen stehen Dir zur Seite und wir sind der Meinung, dass körperliche Voraussetzungen kein Hindernis darstellen sollten.

Du hast weitere Fragen oder magst direkt einen Termin vereinbaren? Na dann, worauf wartest Du noch?

Du findest unsere Aktivitäten unterstützenswert oder willst Teil der Schwertlöwen werden, aber ohne regelmäßig am Training teilzunehmen? Dann unterstütze uns als Fördermitglied:

  • Du bekommst regelmäßig Infos zu unseren Projekten und Zugriff auf Ressourcen zu Historischen Kampfkünsten.
  • Einladungen zu Veranstaltungen wie Freizeiten, Seminaren und Vorträgen, ggf. auch Mitgliederrabatte.
  • Wir sind Mitglied im DDHF – dem Deutschen Dachverband Historisches Fechten e.V. und haben verschiedene weitere Kooperationen. Auch hier bekommst Du ggf. Rabatte und weitere Ressourcen.
  • Die Fördermitgliedschaft kostet 20€ im Jahr.
  • Wir sind berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Du hast weitere Fragen zur Fördermitgliedschaft oder willst uns mit einer einmaligen Spende unterstüzten?

Du hast eine ausgefallene Anfrage? Wir haben schon Spalier auf Hochzeiten gestanden, Rahmenprogramm für Open Air Kino gestaltet, diverse Workshops und Vorträge gehalten und sind generell neugierig und offen. Wir freuen uns auf Deine Anfrage!

Folge uns: